Besuch der Flensburger Brauerei

Auf Einladung der Flensburger Brauerei haben wir am 13.09.2019 einen Ausflug nach Flensburg unternommen. Der Tradition entsprechend sind wir von der Holsten Brauerei in Hamburg mit dem Bus nach Flensburg gefahren. Nach unserer Ankunft gegen 18:00 Uhr wurden wir begrüßt und uns die Brauerei vorgestellt:

Die Flensburger Brauerei Emil Petersen GmbH & Co. KG ist eine in Flensburg ansässige Privatbrauerei. Neben dem Flensburger Pilsener, umgangssprachlich als „Flens“ bezeichnet, werden diverse andere Sorten produziert. Zum Beispiel: Dunkel, Weizen, Malzbier, Kellerbier, Fassbrause, Radler, um nur einige zu nennen.

Die Brauerei wurde 1888 gegründet und befindet sich immer noch im Privatbesitz. Die Jahresproduktion beträgt heute fast 700.000 Hektoliter, die mit einer Belegschaft von 260 Mitarbeitern bewältigt wird. Das Plop mit den Bügelverschluss ist eine Tradition aus Flensburg die bundesweit bekannt ist. Selbst als alle anderen Brauereien in den 1970er- Jahren auf den Kronkorken umstellten, hielt man in Flensburg am bewährten Bügelverschluss fest. In den Anfangsjahren wurde das Bier nur in Norddeutschland vermarktet, inzwischen wird ganz Deutschland beliefert.

In der 130-jährigen Geschichte der Brauerei mussten auch einige Rückschläge gemeistert werden, wie z.B. der Großbrand im Januar 1961 und der 2.Großbrand 1988, im Jahr des 100. Geburtstages. Bei dem 2. Feuer wurde der Gär- und Lagerkeller zerstört und musste abgerissen werden. Dadurch war die Brauerei lange Zeit nicht lieferfähig.

Seit 2002 vermarktet die Brauerei auch das Kultbier „Bölkstoff“ in einer grünen 0,33 Liter Bügelverschluss-Flasche aus der Comic-Serie „Werner“. Werner ist ein waschechtes nordisches Original.

2010 zieht sich die Familie Dethleffsen-Petersen aus dem operativen Geschäft zurück, behält aber die Mehrheit. Die Brauerei bleibt ein Familienunternehmen.

Durch kontinuierliche Investitionen im vielstelligen Millionenbereich und erfolgreichen Sortimentserweiterungen der letzten Jahre ist die Flensburger Brauerei heute ein gesundes Unternehmen auf technisch hohem Niveau. 

Nach der Begrüßung und Vorstellung der Brauerei haben wir die Brauerei besichtigt, hierbei konnten wir uns von dem hohen technologischen Stand überzeugen. Als Highlight bei dem Rundgang wurde für uns der Winterbock mit 7,1% Alkoholgehalt im Lagerkeller gezwickelt, wir fühlten uns sehr geehrt. Offiziell findet der Winterbock-Anstich am 10. Oktober 2019 statt. Anschließend gab es noch einen leckeren Imbiss und natürlich gutschmeckendes "Flens", hierbei wurde noch angeregt gefachsimpelt.

Wir bedanken uns herzlich im Namen der DBMB-Landesgruppe Hamburg / Schleswig Holstein bei den Gastgebern Michael Seip und seinem jungen hochmotivierten Team.

Werner Ellinger, 14.09.2019