DBMB Landesgruppe Kurpfalz Fachtagung mit KSB

DBMB Landesgruppe Kurpfalz Fachtagung mit KSB
08.04.2022 in 67227 Frankenthal, Brauhaus zur Post

Nach den nun wieder gelockerten Anforderungen trafen sich coronakonform am Freitag, dem 08. April 2022 um 18:00 Uhr insgesamt 38 TeilnehmerInnen im Brauhaus zur Post, Neumayerring 45, 67227 Frankenthal zur gemeinsamen Fachtagung auf Einladung der Firma KSB SE & Co. KGaA und ihrem Repräsentanten, Herrn Alexander Becker.
Nach einer kurzen gemeinsamen Begrüßung durch unseren 1. Vorsitzenden Berthold Klee präsentierte Herr Becker uns in jeweils kleinen Gruppen das Thema 3D Metall-Druck deren Möglichkeiten bei Ersatzteilen und Sondermaterialien für Pumpen.
Höhere Effizienz – das war das Ziel, als Johannes Klein 1871 seinen "Kesselspeiseautomaten" konzipierte: ein Apparat, der den Dampf von Dampfmaschinen auffängt und ihn als Wasser zurück in den Kessel fließen lässt. Zusammen mit den Geschäftsleuten Friedrich Schanzlin und Jakob Becker legte Klein mit diesem Produkt den Grundstein zur heutigen KSB-Gruppe. Effizienz, Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit sind seitdem die ständigen Treiber des Unternehmens. In all den Jahren ist das Unternehmen, auch in schwierigen Zeiten, immer auf Kurs geblieben. KSB präsentiert sich so als ein zuverlässiger Partner der Kunden und als ein sicherer Hafen für Investoren. Heute führen über 15.000 Mitarbeiter rund um den Globus das Unternehmen im Sinne der Gründer fort. Es sind diese Menschen, die mit Leidenschaft dafür einstehen, dass den Kunden von KSB eine optimale Leistung zur Verfügung steht.
Wer noch tiefer in das Thema einsteigen wollte konnte sich für eine exklusive Online-Präsentation in den nächsten Wochen anmelden. Davon haben 18 Teilnehmer auch rege Gebrauch gemacht. Es bleibt also spannend und informativ beim Thema Metall-Druck.
Die aktuell geplanten Termine für 2022 stellte dann Berthold Klee kurz vor. Als nächstes steht der DBMB Braumeistertag in Dortmund von Freitag, den 13. – Sonntag, den 15. Mai 2022 an. Im Sommer 2022 wollen wir wieder den gemeinsamen Besuch eines Biergartens als Familientag durchführen. Dieser aus der Covid 19-Not geborene Termin aus 2020 war so erfolgreich, dass wir ihn auch in 2022 beibehalten wollen. Voraussichtlich gibt es einen gemeinsamen Termin mit den Kollegen von der Saar, Luxemburg und Bitburg im Oktober und Ende November 2022 soll dann wieder die nächste turnusmäßige Hauptversammlung mit Neuwahlen stattfinden.
Anschließend konnte dann der gemütliche Teil beginnen. Außerdem unterstützte uns die Firma KSB nicht nur mit Informationen sondern beteiligte sich auch an den Kosten des gemeinsamen Essens!
Das Essen und die Biere der Gasthausbrauerei Zur Post in Frankenthal führten dann zum regen Austausch zwischen den Kollegen die sich meist seit mehreren Monaten nicht mehr gesehen hatten. Dabei standen Herr Becker und sein Kollege Stefan Urselmann gerne weiter mit Informationen zum Thema Pumpen im individuellen Gespräch zur Verfügung.
Die Gasthaus-Brauerei befindet sich in einem stattlichen dreigeschossigen Eckbau mit Sandsteinfassade in der Nähe des Bahnhofs, das im Jahre 1902 errichtet wurde und bis zum Jahre 2000 als Sitz der Post in Frankenthal diente. Nach Umbaumaßnahmen eröffnete im Jahr 2001 die Bischoff-Brauerei im Parterre das "Brauhaus zu Post". Im Jahr 2009 übernahm die Firma Oberbeck & Eschelbach Brauhaus GmbH die Lokalität und führt die lange Tradition Frankenthaler Brauereien fort. Nur einen Steinwurf entfernt vom 1995 geschlossenen Frankenthaler Brauhaus. Im glänzenden, kupfernen Sudwerk mitten im Gastraum des Brauhauses entstehen naturtrübe Bierspezialitäten mit bester Schaumeigenschaft gemäß dem deutschen Reinheitsgebot von 1516. Davon überzeugten wir uns dann alle lange und intensiv
Alle TeilnehmerInnen freuten sich über diesen endlich wieder persönlichen Austausch bei der Präsenzveranstaltung. Getrübt wurde der Abend dann nur vom einsetzenden starken Schneefall ab 21:00 Uhr, so dass uns allen nicht nur der Vortrag, sondern auch die Heimfahrt noch lange im Gedächtnis bleiben wird, vor allem den Kollegen, die schon auf Sommerreifen unterwegs waren. Da mittlerweile der Bahnverkehr eingestellt wurde gilt ein großes Dankeschön auch den Kollegen die spontan die Bahnfahrer per Auto mitgenommen haben.