Familientag im Harz mit der Landesgruppe Kurpfalz

Zusammen mit den Kollegen aus der Kurpfalz wurde am 25.10.19 eine Gemeinschaftsveranstaltung mit Familien im Harz durchgeführt, bei der zuerst das Bergwerk „Rammelsberg“ in Goslar besucht wurde. Dort wurde über 1.000 Jahre lang Erz gefördert, und seit 1992 ist dieses Museum eine UNESCO-Welterbestätte. Ein Teil der Gruppe folgte im 200 Jahre alten „Roeder-Stollen“ dem untertägigen Weg des Wassers in den Berg. Dort unten arbeiteten vier gewaltige Wasserräder um die Grube zu entwässern und das Erz an die Oberfläche zu fördern. Der andere Teil der Gruppe erlebte per Grubenbahn den modernen Bergbau im 20. Jahrhundert. Nachdem alle Teilnehmer wieder wohlbehalten das Tageslicht erreicht hatten, ging es zur Stärkung zum „Tscherper-Mahl“, benannt nach dem kleinen Messer, welches traditionell von den Bergleuten benutzt wurde.

Bei herrlichem Sonnensein gab es später eine Führung durch die Altstadt von Goslar mit Besichtigung des „Siemenshauses“ – dem Stammhaus der Familie, dessen bedeutendster Namensträger Werner Siemens heute als der Pionier der Elektrotechnik bekannt ist. Hier konnte auch die historische Braustube mit der „Braupfanne“ besichtigt werden, welche zur Herstellung der Spezialität „Gose“ benutzt wurde.

Der Abend stand dann ganz im Zeichen der „Gose“, eine Bierspezialität, welche aus Goslar stammt und den gleichen Namen wie das Flüsschen trägt, nach der die Stadt benannt ist. Auf Einladung des Kollegen Odin Pauls fand das gemeinsame Abendessen im „Brauhaus Goslar“ statt, welches zugleich die einzige Braustätte für diese obergärige, naturtrübe Weizenbierspezialität ist. Nach traditioneller Rezeptur von 1520 unter Zugabe von Salz und Koriander hergestellt, schmeckte dieses süffige Bier mit 4,8% Vol. Alk. allen Teilnehmern sehr und wurde im Verlauf des Abends ausgiebig getestet.

Zum Abschluss der Gemeinschaftsveranstaltung wurde am Folgetag die Klosterbrennerei in Wöltingerode mit einer Führung durch die Brennerei und das Fasslager erkundet. Dabei wurde die traditionelle und handwerkliche Herstellung von Korn und Likören erläutert und diese auch anschließend verkostet.

Ingo Schaller