Hauptversammlung mit Vorstandswahlen im Wildwuchs-Brauwerk

Am 09.05.2022 hat sich die Landesgruppe (HSH) nach mehr als 2-jähriger coronabedingten Zwangspause zur Jahreshauptversammlung in der Brauerei „Wildwuchs-Brauwerk“ in Hamburg-Wilhelmsburg getroffen.
Der Diplom- Braumeister Friedrich Carl Richard Matthies hat mit seinen Brüdern im Jahre 2014 das Familienunternehmen „Wildwuchs-Brauwerk“ in einer gepachteten Brauerei in Bleckede gegründet. Seit Ende 2018 befindet sich die jetzt eigene Brauerei im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg. Das Unternehmen ist die erste Bio-Brauerei Hamburgs.
Die Rohstoffe für den Brauprozess werden ausschließlich aus ökologischen Betrieben bezogen. Darüber hinaus besitzt die Brauerei seit 2016 eine eigene Hopfenplantage in Hamburg-Finkenwerder. Selbst die zum Brauen benötigte Energie wird zu 100% regenerativ von Greenpeace Energy eG bezogen. Der jährliche Ausstoß der Brauerei beträgt ca. 1800 hl, davon werden ca. 2/3 in Fässer abgefüllt.
Es werden mehr als 10 unterschiedliche Biere zum Teil mit typisch norddeutschen Namen wie z.B. Fastmoker Pils, Wachmoker, Große Freiheit und Altkanzler-Rauchbier hergestellt. Neben Brauereiführungen und Verkostungen werden auch Brauseminare angeboten.
Als Bio-Brauerei ist es für die Inhaber eine Selbstverständlichkeit, dass sie sich für Umweltprojekte wie „Mein Baum, meine Stadt“, „Heckenretter e.V.“ und „Loki Schmidt Stiftung“ engagieren.
Hauptversammlung:
Unser Vorsitzender, Ernst Faltermeier, hat die Hauptversammlung eröffnet und zunächst über die Tätigkeiten/Veranstaltungen und über Mitgliederbewegungen in den vergangenen zwei Coronajahren berichtet.
Anschließend folgte der Geschäftsbericht aus dem Jahr 2020 und 2021 von unserem Kassenwart Ralf Gebhardt. Herr Gebhardt hat nochmals darauf hingewiesen, dass möglichst alle Mitglieder für den Vereinsbeitrag Einzugsermächtigungen zur Verfügung stellen. Das vereinfacht die Kassenführung und spart Kosten. Die Kasse wurde für die oben genannte Zeit wieder von unseren Kollegen Bernd Schlatermund und Peter Seiffert geprüft. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.
Unsere in den letzten zwei Jahren verstorbenen Kollegen, wurden mit einer Schweigeminute geehrt.
Als nächstes stand auf der Tagungsordnung: Neuwahl des Vorstandes, der Beiräte und der Kassenprüfer.
Folgende Mitglieder haben sich zur Wahl gestellt:
- 1. Vorsitzender: Ernst Faltermeier
- 2. Vorsitzender: Stefan Uphoff
- Schriftführer: Matthias Dullweber
- Kassierer: Ralf Gebhardt
- Beiräte: Horst Bollmann, Eckart Fiederer und Werner Ellinger
- Kassen-Prüferin/Prüfer: Silke Matys, Oliver Löb
Die bisherigen Kassenprüfer, Bernd Schlatermund und Peter Seiffert, haben sich aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl gestellt.
Da es keine weiteren Interessenten gab, konnte die Wahl per Handzeichen durchgeführt werden. Alle Mitglieder wurden einstimmig gewählt.


Von links: Ernst Faltermeier, Eckart Fiederer, Ralf Gebhardt, Werner Ellinger, Oliver Löb, Stefan Uphoff
Der neue (und alte) Vorsitzende informierte nach der Wahl noch über die angedachten Veranstaltungen der Landesgruppe in diesem Jahr. Hier kommen eventuell in Betracht: Exkursion nach Flensburg und Marne sowie eine Besichtigung der neuen Holsten Brauerei in Hamburg- Hausbruch, die in 2020 wegen Corona nicht stattfinden konnte.
Nach dem offiziellen Teil gab es bei gutschmeckenden Bier noch einen Imbiss, darüber hinaus konnte auch die Brauerei besichtigt werden. Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Matthies (genannt Fiete) für den interessanten Abend und die hervorragende Gastfreundschaft.
10.05.2022 Werner Ellinger