Mitgliederversammlung im Brauhaus in Spandau

Nach 365 Tagen Corona-bedingter Pause trafen sich am 03. September 44 Mitglieder, Fördermitglieder sowie Gäste zur Mitgliederversammlung im Brauhaus in Spandau.

Der Landesgruppen-Vorsitzende, Jens Kemmel, begrüßte alle Anwesenden insbesondere unsere Ehrenmitglieder, Dr. Hans-Jürgen Manger und Jörg Kirchhoff und vom Deutschen Brauer Bund Hauptgeschäftsführer Holger Eichele und Geschäftsführerin Politik und Recht Julia Busse. Kemmel richtete seinen Dank an Michael Metscher vom Brauhaus in Spandau für die Ausrichtung der Veranstaltung.

Die Anwesenden gedachten den verstorbenen Mitgliedern Peter-Michael Drechsler im Alter von 81 Jahren, Prof. Dr. sc. Gerolf Annemüller im Alter von 83 Jahren, Uwe Pfarre im Alter von 79 Jahren sowie Dr. Jürgen Schöber im Alter von 65 Jahren in einer Schweigeminute.

Anschließend würdigte Jens Kemmel runde Geburtstage von Mitgliedern sowie langjährige Mitgliedschaften im DBMB, deren Aufzählung an dieser Stelle den Rahmen sprengen würde.

Der weitere Verlauf der Mitgliederversammlung gliederte sich in zwei Teile: Jahreshauptversammlung 2021 sowie die Jubiläen 150 Jahre „Verein der Braumeister von Berlin und Umgegend“ und 30 Jahre Landesgruppe Berlin-Brandenburg.

Im Teil der Jahreshauptversammlung trug Schriftführer Jürgen Richter den Bericht der Landesgruppe für das Jahr 2020 vor. Es fanden zwei Mitgliederversammlungen, ein Sommerausflug und eine Vorstandssitzung statt.

Einige statistische Angaben zur Landesgruppe rundeten den Bericht ab.

Den Bericht zur Kassenlage hielt Schatzmeister Sjörn Pahl. Peik Schauermann in seiner Funktion als Kassenprüfer berichtete, dass die am 24. März 2021 durchgeführte Kassenprüfung keinerlei Einwände und Unregelmäßigkeiten ergab.

Beirat Dr. Josef Fontaine beantragte die Entlastung des Landesgruppenvorstandes für das Jahr 2020, die einstimmig erfolgte.

Somit endete dieser Teil der Jahreshauptversammlung.

Anlässlich der Jubiläen richtete Holger Eichele Grußworte des Deutschen Brauer Bund an die Landesgruppe und überreichte Jens Kemmel ein Geschenk.

Michael Weidener vom Freundeskreis Berliner Brauereigeschichte und Landesgruppenmitglied hielt einen Vortrag zur Geschichte der Berliner Brauereien von der Gründerzeit bis heute.

Dabei spielten die Schultheiss-Patzenhofer Brauerei, die Berliner Kindl Brauerei,

die Engelhardt Brauerei, die Löwenbrauerei – Böhmisches Brauhaus, die Berliner Bürgerbräu Brauerei sowie die VLB Berlin eine Rolle.

Ehrenmitglied Dr. Hans-Jürgen Manger skizzierte die 150-jährige Geschichte der Landesgruppe von der Gründung des „Verein der Braumeister von Berlin und Umgegend“ am 26.08.1871, der Zwangsauflösung des DBMB im Jahr 1933,

der Neugründung der Landesgruppe Berlin im Jahr 1950 sowie nach der Wiedervereinigung die Gründung der Landesgruppe Berlin-Brandenburg im Jahr 1991.

Einige ältere Gruppenbilder von Mitgliedertreffen rundeten den informativen Vortrag ab.

Jens Kemmel schloss den offiziellen Teil der Versammlung mit dem Dank an die Vortragenden.

Jürgen Richter