Südostbayerischer Braumeisterstammtisch / Weißbräu Unertl Haag

Südostbayerischer Braumeisterstammtisch zu Besuch beim Weißbräu Unertl Haag
 
Nach fast 10-jähriger Pause fand der Südostbayerische Braumeisterstammtisch endlich wieder beim Weißbräu Unertl in Haag in Oberbayern statt. Die Gastgeberfamilie,  Alois Unertl, Barbara Unertl sowie Alois Unertl jun. freuten sich sehr über den regen Zuspruch und begrüßten die fast 50 Teilnehmer zunächst herzlich im Sudhaus zur Brauereiführung.
Seit dem Jahr 1895 wird in Haag Weißbier gebraut. Nachdem der Vorbesitzer Franz Schießl im 2. Weltkrieg gefallen war und der Braubetrieb eingestellt worden war, konnte Alois Unertl II., selbst aus einer Brauerei in Mühldorf stammend, im Jahr 1948 den Brauereibetrieb wiederbeleben. Er braute unter einfachsten Bedingungen ein damals eher seltenes Bier, ein Weißbier. Er hatte im Kloster Andechs das Brauhandwerk erlernt und in der Doemensschule in Gräfelfing die Braumeisterprüfung mit der Bestnote bestanden.
Bereits 1952 erfolgte der Umzug der Bierproduktion  in das heutige Brauhaus. Seitdem stieg der Ausstoß kontinuierlich auf heute ca. 30000 hl Jahresproduktion. Es wird regelmäßig  in die Produktion und in die Abfüllanlage investiert, denn der Grundsatz heißt: „Klasse statt Masse“.
Im Anschluss an die Führung traf man sich zum geselligen Teil im Bräustüberl. Dort ging es zwar in der Tat sehr gemütlich zu, aber dennoch hatte man einen sehr schönen Abend im Austausch mit Kollegen bei bestem Weißbier. Abschließend wurden die Teilnehmer über den Ablauf der für Mitte März geplanten Frühjahrsstudienfahrt des Stammtisches informiert. Dieses Mal steht das Allgäu auf dem Plan. Anmeldungen sind bis Mitte Februar bei Organisator Martin Neubert möglich. Die Einladungen wurden bereits wie gewohnt auf dem elektronischen Weg versandt. Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ an die Familie UNERTL sowie dem fleißigen Team des Bräustüberl für die entgegengebrachte Gastfreundschaft.  
Martin Neubert